+++  01. 08. 2021 Neuer Trainer beim Floorball  +++     
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Chronik

 

Seit 110 Jahren bietet der TSV allen Sportbegeisterten in St. Jürgen ein Zuhause. Dabei nahm er eine enorme Entwicklung. Lag der Fokus anfangs auf den Prinzipien des Turnvaters Jahn, sind wir heute ein moderner Sportverein mit einem vielfältigen Sport- und Freizeitangebot.

 

Die Anfangsjahre

 

Am 07.01.1911 fanden sich die Gründerväter des Vereins im heutigen Becker’s Gasthaus zusammen und gründeten, federführend durch den 1. Vorsitzenden des Vereins Wilhelm Schröder, unseren TSV.
Der Fokus lag dabei auf dem Turnen (Männer, junge Burschen und Jungen). Der Sportbetrieb des noch jungen Vereins wurde dann durch den Start des 1. Weltkriegs im Jahre 1914 unterbrochen und konnte erst im Jahr 1919 wieder aufgenommen werden. 1923 wurde unter dem Motto „Übung stählt die Kraft, Kraft ist was Leben schafft“ die erste Fahne des Vereins geweiht.
Ab dem Jahr 1926 wurde dann endlich auch ein Turnen für Frauen angeboten, sodass alle Sportlerinnen und Sportler am Sportbetrieb teilnehmen konnten. Der Beginn des Zweiten Weltkrieges stoppte den Sportbetrieb dann abermals, diesmal für einen längeren Zeitraum, da ein erster Versuch der Wiedergründung im Jahr 1945/46 nicht erfolgreich war.

Die Anfangsjahre
Nach der Wiedergründung

Wiedergründung im Jahre 1954

 

Der Verein wurde dann am 07.08.1954 endgültig wiederbelebt. Zunächst war wieder das Turnen
(Männer, Frauen und Kinder) das erste Sportangebot im TSV. Ein Jahr später kamen dann noch Leichtathletik und Tischtennis hinzu. Gerade diese Sportarten waren über viele Jahrzehnte ein Erfolgsgarant und Zugpferd für den Verein. Auf vielen Sportfesten und Wettbewerben vertraten unsere Sportlerinnen und Sportler erfolgreich die Blau-Weißen-Farben unseres Vereins und konnten zahlreiche Erfolge erzielen.
In den 60er-Jahren wurden dann mit der Damengymnastik und dem Schwimmen weitere Sportarten ins Leben gerufen und erweiterten das Sportangebot.

Eigene Sportstätten in den 70ern


Seit Gründung des Vereins war der Saal bei Becker in Frankenburg der Hauptort für den Sportbetrieb. Eine eigene Sportstätte war nicht vorhanden. Der TSV musste sich als „Reiseverein“ freie Zeiten auf Sportplätzen und -hallen suchen. Mit Hilfe der damals selbständigen Gemeinde St. Jürgen konnte im Jahr 1972, mit der Gymnastikhalle an der Grundschule, endlich eine eigene Sportstätte realisiert werden. Im Jahr 1975 wurde dann in Kleinmoor der 1. Fußballplatz erbaut und gleichzeitig auch die Fußballsparte gegründet, die
bis heute ein prägender Teil des Vereins ist.

Mit diesen neuen Perspektiven gründeten sich auch wieder einmal neue Sparten. So wurde unter anderem ab 1973 in Frankenburg sehr erfolgreich Prellball gespielt.

Die Gymnastikhalle an der Schule
Einweihung der Sporthalle 1992

Neue TSV-Halle in Frankenburg

 

Im Jahr 1992 konnte dann ein weiterer großer Meilenstein für den Verein erreicht werden. Der amtierende Vorstand entschied sich für die Errichtung einer vereinseigenen Halle in Frankenburg. Mit diesem mutigen Schritt stellten sie damit die Weichen für die erfolgreiche
Zukunft des TSV. Diese wurde im Mai 1992 eingeweiht. Spätestens durch den Ausbau der Geschäftsstelle (1996) und Ausbau des 1. OG zum Jugend-/Gymnastikraum (1998) ist die Sporthalle zum zentralen Anlaufpunkt des TSV geworden.
Auch im Zuge dieses Hallenneubaus wurde unser Sportangebot durch zahlreiche Angebote erweitert.

Neue Vereinsstruktur ab 2006

 

Mit einer Satzungsänderung des TSV wurde der Verein auf der Jahreshauptversammlung 2006 neu aufgestellt. In der neuen Vereinsstruktur besteht der Vorstand aus einem Präsidenten und 4 Vorstandsmitgliedern für die einzelnen Bereiche des Vereins (Sport, Finanzen, Geschäftsstelle und Kommunikation). Gleichzeitig zog sich unser langjähriger 1. Vorsitzender Heinz-Hermann Schnaars von seiner Position zurück und ist seitdem Ehrenvorsitzender des TSV.
Im Jahr 2011 war die 100-Jahrfeier des Vereins ein großes Ereignis, dass mit einem großen Jubiläumswochenende auf dem Sportplatz in Kleinmoor gefeiert wurde.
In den vergangenen Jahren reagierte der Verein auf die neuen unterschiedlichen Ansprüche der Vereinsmitglieder. Neben den traditionellen Sportarten, gibt es immer wieder neue interessante Angebote, die oft auch in Form von Kursen ausgestaltet sind.

Die 100Jahrfeier 2011
TSV auf der 750Jahrfeier Lilienthals

Das Vereinsleben


Das Leben im TSV wird schon von Beginn an von zahlreichen freiwilligen Mitgliedern bestimmt. Sie sorgten im Vorstand, als Übungsleiter, im Festausschuss oder als Hausmeister mit sehr großem Engagement für ein sehr gutes Sportangebot in einer tollen Gemeinschaft.
Neben der sportlichen Aktivitäten gab es aber auch immer weitere Veranstaltungen. Schon am 2. Weihnachtstag 1954 veranstaltete der TSV seinen ersten Turnerball in Frankenburg. Der Turnerball wurde über Jahrzehnte ein fester Termin für viele Gäste auch über das St. Jürgensland hinaus.
Der TSV bot auch für Kinder viel Abwechslung. Bei Faschingsfeiern, Kinderdisco und dem Martinslaternelaufen gab es viele unterschiedliche Angebote. Immer zu Ostern ist auf unserem Fußballplatz mit Osterfeuer und Ostereiersuchen viel los. Darüber hinaus gab es
immer wieder Kohlfahrten und weitere Feiern.

Wie geht es weiter?

 

Neben den großen Meilensteinen hat aber natürlich jedes Vereinsmitglied seine eigene Geschichte im TSV. Denn das Miteinander in der Sportgruppe oder bei weiteren Veranstaltungen machen die Lebendigkeit des Vereins aus.
Diese Lebendigkeit wird auch in Zukunft, bei einer sich ständig verändernden Sport- und Freizeitlandschaft, die wichtigste Eigenschaft unseres Vereins bleiben.

 
Superkicker FußballcampKreatives Tanzen